Australienanlage, Zoo Zürich

Koalas und Kängurus

Im Frühjahr 2016 wurde mit den Bauarbeiten der neuen Australienanlage im Zoo Zürich begonnen. Den Stand der Bauarbeiten können Sie via Baustellen-Webcam verfolgen.

Bauherrschaft:

Zoo Zürich AG

 

Projektierung: 2014-2016
Realisierung: 2016-2018
Bearbeitungsfläche: 5'515 m²
Architektur: L3P Architekten AG, Regensberg

Das 1965 eröffnete Afrikahaus im Zoo Zürich wird derzeit umgebaut in eine Anlage für Tiere aus Australien. In den grosszügigen Aussenanlagen leben künftig Emus und Kängurus. Der Publikumsliebling der neuen Anlage wird ebenfalls ein Beuteltier sein: der Koala. Zusammen mit dem Riesenwaran wird er das Haus bewohnen. Ein weiteres Gebäude wird das Zuhause für die farbenprächtigen Lori-Papageien.

 

Die Eröffnung der Lori-Voliere ist auf Frühsommer 2017 geplant, die übrigen Anlagen eröffnen im Frühling 2018. Die einstigen Bewohner des Afrikahauses, die Nashörner, kehren 2020 in der Lewa Savanne zurück in den Zoo Zürich.

Text: Zoo Zürich