Giessen-Areal Baufeld M2, Dübendorf

Waldföhrenhof

Mit einem klaren Blockrand werden die bestehenden Fluchten und Höhen der umliegenden Gebäude übernommen. Durch den industriellen Touch der Architektursprache fügt sich die Überbauung in die Umgebung und deren Geschichte ein. Die Gebäudevolumen umschliessen einen ruhigen, grosszügig gestalteten Innenhof.

Giessen-Areal Baufeld M2, Dübendorf

Bauherrschaft:

Credit Suisse Real Estate Fund Siat, Zürich
Implenia Schweiz AG, Dietlikon

 

Projektwettbewerb: 2014, 1. Preis

Projektierung: 2014-heute

Realisierung: 2015-2019

Bearbeitungsfläche: 8'310 m²

Architektur: A.D.P. Walter Ramseier Partner AG, Zürich

Kernstück der Anlage ist ein grosszügiger, sorgfältig gestalteter Hof als Ergänzung, aber auch ein identitätsstiftender Kontrast zu den umgebenden Fluss-, Stadt- und Industrielandschaften.

 

Der Hof ist in zwei unterschiedliche Teile gegliedert, welche von einem chaussierten Band umfasst werden. Der östliche Teil weist einen Hartbelag aug, der westliche ist grün und weich. Dem ganzen Hofbereich ist eine in freier Form angeordnete, einheitlich aus Waldföhren bestehende Bepflanzung überlagert. Die gewellte Topographie verleiht dem Park einen spielerischen Charakter.