Alterszentrum Kehl, Baden

Tanzende Grüninseln

Eine fliessende Raumsequenz schafft einen verbindenden Hofraum und setzt Bestands- und Neubauten in einen gleichwertigen Kontext. Der Hof übernimmt die Funktion der Vorfahrt und bildet im Eingangsbereich eine einladende Adresse. Mit einer neuen Aussenterrasse für die Cafeteria und verschiedenen Sitzmöglichkeiten ist er Ort der Begegnung, Aktivität und Kommunikation.

Alterszentrum Kehl, Baden

Bauherrschaft:

AZK Immobilien AG, Baden
AZK Betriebe AG, Baden

 

Projektwettbewerb: 2012, 1. Preis

Projektierung: 2012-2014

Realisierung: 2015-2016

Bearbeitungsfläche: 4'500 m²

Architektur: Bob Gysin+Partner BGP, Zürich

Die über den Hof führende öffentliche Fusswegverbindung zum Waldweg schafft einen zusätzlichen, über das Alterszentrum hinausreichenden, sozialen Austausch. Tanzende Inseln auf einer homogenen Grundfläche in Asphalt nehmen die Vegetation auf. In ihrer individuellen Grundform bilden sie eine innere Ordnung und sind identitätsstiftende Merkmale des Alterszentrums. Als raumbildende Stimmungs- und Erinnerungsträger entfalten sie je nach Standpunkt perspektivische Wirkung, sind zonenbildend, schattenspendend und gewähren mit ihrem Schutz vor Einsicht eine hohe Aufenthaltsqualität. Die aufgesetzten Inseln wirken in ihrer Modulation skulptural und unterstreichen in ihrer Gestalt und Bepflanzung die Künstlichkeit des unterbauten Ortes.


Der im Park liegende neue Retentionsteich wird über die bestehende Quelle mit Hangwasser gespiesen und bietet neben dem bestehenden Angebot einen Aufenthaltsort für Ruhe und Rückzug in der Natur.